Ersatzbaustoffverordnung

Bundesweite Anforderungen an mineralische Ersatzbaustoffe

Datum | Zeit: Donnerstag, 18.04.2024 von 09:30 – 16:30 Uhr
Ort: Landesbetrieb NRW, NL Meschede, Lanfertsweg 2, 59872 Meschede
Maximale Teilnehmerzahl 50 | IK-BAU zertifiziert
Leitung: Dr.-Ing. Klaus Mesters

Programm:

Seit 01.08.2023 ist die ErsatzbaustoffV für die Überprüfung der umweltrelevanten Merkmale rechtsverbindlich anzuwenden.

Wer mit mineralischen Abfällen (MEB) umgeht, musste sich hinsichtlich der umweltrelevanten Merkmale der MEB auf vollständig neue Rahmenbedingungen einstellen. Betroffen sind Erzeuger, Aufbereiter, Beteiligte am Bau, Laboratorien, Behörden. Die Ein- und Ausbaubedingungen, die Vorschriften für die Aufbereitung und die Standardprüfung im Labor haben sich grundlegend geändert. Die neuen Rahmenbedingungen beeinflussen auch den Einsatz von Ersatzbaustoffen im Straßen-, Wege- und Tiefbau.

Im Rahmen dieses Seminars werden die Hintergründe, Neuerungen, Erfahrungen im Umgang mit der ErsatzbaustoffV sowie eine Anwendungssoftware zur automatischen Auswahl von mineralischen Ersatzbaustoffen in Abhängigkeit vom Einsatzgebiet gemäß Ersatzbaustoffverordnung vorgestellt.

Abschließend wird noch auf etwaige Stoffstromverschiebungen eingegangen, die in der Anwendung der ErsatzbaustoffV – bezogen auf NRW – begründet liegen.

Referenten:
Dr.-Ing. Klaus Mesters, KM GmbH, Bochum
RA Gregor Franßen, (Franßen & Nusser Rechtsanwälte PartGmbB, Düsseldorf
Dipl.-Geol. Gernot Stracke, Sprockhövel
Dennis Vössing, KM GmbH, Bochum