Aktuelle Fragen des Straßenrechts

Datum | Zeit: Montag, 19.02.2024 von 10:00 – 16:00 Uhr
Ort: Landesbetrieb Straßenbau NRW, Gelsenkirchen
Maximale Teilnehmerzahl 60 | IK-BAU zertifiziert
Leitung: Regierungsdirektor a.D. Joachim Majcherek

Programm und Referenten: 

Anbau- Sondernutzung

  • Aktuelle Rechtsprechung
  • Anwendungsbereich des § 28 StrWG NRW
  • Sondernutzungserlaubnis für Elektrokleinfahrzeuge
  • Carsharing vorerst keine straßenrechtliche Sondernutzung

Versorgungsleitungen/Telekommunikation

  • Versorgungsleitungen/Telekommunikation
  • Beschädigung einer Stromleitung
  • Technische Regelwerke zum TKG und deren Auswirkungen (FGSV und DIN)
  • •Zustimmung zur Verlegung einer Telekommunikationslinie – Nebenbestimmungsinhalt
  • Kostenerstattung bei Verlegung von Telekommunikationslinien
  • Zugang zum Teilnehmeranschluss

Verkehrssicherungspflicht

  • Aktuelle Rechtsprechung u.a.:
  • Nichtbeseitigung eines tiefen Schlagloches in einer Ortsdurchgangsstraße
  • Unfall beim Betrieb, Arbeitsmaschine
  • waldtypischer Gefahren bei Rad- und Wanderweg und VSP
  • Sturmschaden durch Straßenbaum
  • Glatteissturz; Darlegungs- und Beweislast
  • Kontrollumfang Bäume Wirtschaftsweg
  • Herausgehobener Gullydeckel
  • Überschwemmung, Regenwasserkanalisation
  • unbefestigter Trennstreifen
  • Verkehrsschilder zur Absicherung privat veranlasster Bauarbeiten
  • Gasleitungsschaden durch Kampfmittelerkundung
  • Unternehmerhaftung bei Schutzplankenrammen

Planfeststellungsrecht

  • Rechtsprechung zum Planfeststellungsrecht
  • Präkludierter Klagevortrag
  • Duldung von Vorarbeiten für die Planung einer Höchstspannungsleitung
  • Gegenstand und Umfang der Umweltverträglichkeitsprüfung
  • erstinstanzliche Zuständigkeit des Bundesverwaltungsgerichts
  • Planfeststellungsbeschluss zum Betrieb einer Höchstspannungsfreileitung; Regelwerke
  • Sicherheit der Planung – keine Beeinträchtigung nahgelegenen FFH-Gebiets